header.jpg

Liebe Freunde und Unterstützer
des EC-Landesverbandes Rhein-Main-Saar e. V.

Unser EC-Freizeitheim in Allertshofen … braucht DICH!

Wir sind mitten im Zusammenschluss-Prozess der drei Jugendverbände ECJA, EC-RMS und EGV Jugend Pfalz. Von Anfang an war klar, dass wir vom EC-RMS unser Freizeitheim in den neuen EC Landesverband (LV) nicht „mitnehmen“ können.

Daher hatten wir die Idee, einen Trägerverein fürs Freizeitheim zu gründen, um es so fortführen zu können. Im Laufe der Planungen und Sitzungen wurde immer deutlicher: der aktuelle Vorstand kann dies langfristig nicht leisten. Dafür ist das Freizeitheim ein zu großes Projekt, in das die nächsten Jahre auch einiges an Geld investiert werden muss – da landen wir im höheren 5-stelligen Bereich. Außerdem werden die meisten von uns die Vorstandsarbeit beenden, sobald der Zusammenschluss vollzogen ist. Das neue Leitungsteam der Regio-Unit Hessen-Süd im neuen LV wird sich ausschließlich um die Jugendarbeit kümmern. Arbeitseinsätze sind sehr mager besucht. Und Markus „Fuchsi“ Fuchshuber wird auch nicht für immer Heimleiter bleiben. Dass Corona die (vor allem finanzielle) Gesamtsituation nicht besser macht ist quasi selbsterklärend (siehe dazu auch unseren "Spendenaufruf für das Freizeitheim").
--> Ohne gesicherte Mittel und Mitarbeiter werden wir das Freizeitheim schließen und verkaufen müssen!

Doch es muss noch nicht zu spät sein, deshalb wenden wir uns an Euch: Gibt es im EC-Land Leute, denen unser EC-Freizeitheim am Herzen liegt, und die es erhalten und weiterführen wollen?!

Wenn mindestens eine der folgenden Beschreibungen auf Dich zutrifft, dann melde Dich bis Ende Oktober 2020 bei uns! zukunft[at]ec-rms.de
Bei Fragen kannst Du Dich natürlich auch an uns wenden.

DEINE VISION FÜRS FREIZEITHEIM
Du denkst gern nach vorne, hast kreative Ideen, kannst Konzepte entwickeln, Strategie ist kein Fremdwort für Dich. Ein Netzwerk an Kontakten hast Du bereits, und wenn nicht baust Du es gern auf. Du gibst Starthilfe und bleibst anschließend dabei oder ziehst Dich wieder zurück. Fundraising liegt Dir, Sponsoren finden kannst Du Dir gut vorstellen. -> Beim Zukunftskonzept entwickeln bist Du dabei!

DEINE MISSION FÜRS FREIZEITHEIM
„Das Freizeitheim soll bestehen bleiben!“ – war Dein erster Gedanke. Du wärst bereit, Dich in einem Trägerverein einzubringen und die Geschicke des Freizeitheims zu lenken. Verantwortung und Leitung kannst Du oder willst Du lernen. Handwerkliche Begabung bringst Du gern ein. -> Beim Zukunftskonzept umsetzen bist Du dabei!

DEINE PROVISION FÜRS FREIZEITHEIM
Das englische Wort „provision“ heißt übersetzt „Versorgung“. Du kannst aktiv vielleicht nicht mehr so viel machen, wohnst zu weit weg, bist gesundheitlich nicht mehr in der Lage, zeitlich ist es nicht drin … doch finanziell bist Du gut versorgt, und davon gibst Du gern etwas fürs Freizeitheim ab. Ob als „Startkapital“, als zinsloses Darlehen, als Dauerauftrag, als Einmal-Spende … es gibt viele Möglichkeiten. -> Beim Zukunftskonzept finanzieren bist Du dabei!

Entschieden für Christus, Euer Vorstand des EC Rhein-Main-Saar

 

Hier gibt's den Aufruf als --> PDF zum Download <--.

Bitte leitet ihn weiter, verteilt ihn und hängt ihn in Euren Gemeinden und Kreisen aus, damit viele davon hören, danke :).

Weitere Infos zum Freizeitheim findet man auf unserer ausführlichen Website www.ec-freizeitheim.de

 

--> Hier geht's zum Freizeitheim Flyer<--


Hinweis: ab 2019 gelten folgende Übernachtungspreise:

18€ für Erwachsene (13€ Übernachtung + 5€ Nebenkosten).

16€ für Kinder (11€ Übernachtung + 5€ Nebenkosten).

 


Hier ein paar Infos zum Heimleiter Markus "Fuchsi" Fuchshuber + Familie.

 

"Ich bin Markus Fuchshuber. Bekannter bin ich wohl unter „Fuchsi“. Dieser Spitzname begleitet mich schon ziemlich lange, da es in meiner Laufbahn als Schüler, Auszubildender und Angestellter auch immer Mitmenschen gab, die auf den Namen Markus hörten.

Zu meiner Familien gehören meine Frau Janett, und unsere Kinder Jasmin, Maximilian und Josefine. Wie ihr euch vorstellen könnt, ist also immer Leben in der Bude.

Geboren bin ich im schönsten Teil der Welt, in Mittelfranken, ganz genau in einem Dorf „Unterschwaningen“. Die ersten Jahre meines Lebens verbrachte ich innerhalb der Mauern eines markgräflichen Schlosses.

Nach der schulischen Laufbahn, folgten zwei ziemlich unterschiedliche Ausbildungen, zum einen als Heizungs- und Lüftungsbauer und zum anderen das Theologische Seminar in Bad Liebenzell. Dadurch kam ich dann 1996 hier nach Hessen, nach Pfungstadt. Dort arbeitete ich zuerst als Jugendprediger im Bezirk Darmstadt-Eberstadt und dann als Gemeindeprediger in Pfungstadt. 2005 zogen wir nach Darmstadt-Eberstadt, um dort in der Ev. Stadtmission (50%) zu arbeiten. Gleichzeitig arbeitete ich zu 50% als Heizungsinstallateur und im Oktober 2008 wechselte ich dann ganz in den Handwerksberuf. Durch einen Bandscheibenvorfall wurde ich dann im März 2009 arbeitslos. Doch Gott sorgte für uns und meine Frau bekam Arbeit.

Seit 2010 bin ich nun der Heimleiter in Allertshofen. Praktische Arbeit liegt mir und Umgang mit Menschen habe ich auch gerne. Meine Frau hat auch in der Nähe eine neue Arbeitsstelle gefunden. Auch unsere Kinder waren ohne unser Zutun von der neuen Wohnung völlig begeistert.

Zum Schluss beleibt mir nur noch ein herzliches „DANKE“ an unseren großen Gott und Heiland Jesus Christus, der durch alle (normalen) menschlichen Hochs und Tiefs hindurch führt, an uns denkt und uns das gibt was wir brauchen!

Euer Fuchsi"

© EC Rhein-Main-Saar. All Rights Reserved. 2018.
Free Joomla! templates by Engine Templates